Aktuelle Erkenntnisse zu den Folgen von Handynutzung

Die Gefahren der Smartphone Nutzung sind oft mit bloßem Auge sichtbar. Sogenannte “Smombies”, die andere Verkehrsteilnehmer übersehen, SchülerInnen, die durch Smartphones vom Lernen abgelenkt werden und sogar Eltern, die Whatsapp mehr Beachtung schenken, als Ihren Kindern. Aber gehen mit der Nutzung von Handys wirkliche Gefahren einher? Oder können wir unsere Handys beruhigt weiter nutzen, wie bisher? 

Nach dem folgenden Beitrag hast Du konkrete Antworten auf diese Fragen. Denn hier erhältst Du eine kurze Zusammenfassung, über die wissenschaftlich belegten Folgen von Handynutzung. Zusätzlich lernst Du einige Möglichkeiten kenne, was Du mit den neu gewonnen Erkenntnissen machen kannst. 

Familie mit Handy und Tablet

SMARTPHONE NUTZUNG

Handynutzung findet mittlerweile generationsübergreifend statt.

GEFAHREN DER SMARTPHONENUTZUNG

Inhalt:
  1. Depressionsraten und körperliche Schmerzen
  2. Sinkende Schlafqualität
  3. Abnehmende Aufmerksamkeitsspanne
  4. Einfluss auf Beziehungen
  5. Mit der Phocus App die Folgen von Handynutzung reduzieren

1. DEPRESSIONSRATEN UND KÖRPERLICHE SCHMERZEN DURCH SMARTPHONENUTZUNG 

Was macht die ständige Vergleichbarkeit und Verfügbarkeit durch Social Media mit uns? Gibt es Gefahren im Hinblick auf Smartphone Nutzung und geistige Gesundheit? 

“Es besteht ein Zusammenhang zwischen übermäßigem Gebrauch von Smartphones und Depressionsraten. Zur gleichen Zeit, in der Smartphones populärer wurden, konnte eine Zunahme der depressiven Symptome und der absoluten Selbstmorde bei Jugendlichen verzeichnet werden” Außerdem wurde herausgefunden, dass die Menge an Zeit, die an Bildschirmen verbracht wird, die Zufriedenheit beeinflusst. “Teenager, die durchschnittlich mehr Zeit an Bildschirmen verbracht haben sind mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit unglücklich, während Teenager, die überdurchschnittliche viel Zeit abseits vom Handybildschirm verbrachten, glücklicher sind.” Quelle: Twenge, (2016). The Altantic. ↗

Auch andere Studien bestätigen, dass weniger Smartphone Nutzung zufriedener macht:

“Als Menschen im Rahmen eines kontrollierten Experiments einen Monat lang Facebook nicht mehr nutzten, zeigten sie eine Zunahme des Wohlbefindens.” Quelle: Allcott, Braghieri, Eichmeyer, and Gentzkow, (2019). National Bureau of Economic Research Working Paper. ↗

Erschreckende Tatsache

Ärzte haben den Begriff „Snapchat-Dysmorphie“ geprägt, um zu beschreiben, was mit Menschen geschieht, die das Gefühl haben, ihren modifizierten Social-Media-Fotos nicht gerecht zu werden, und suchen nach einer plastischen Chirurgie, um ihre eigenen Gesichter mit den Fotos abzustimmen. Quelle: Staff Writers, (2018). Vice: Broadly ↗

Snapchat-Dysmorphie - Social-Media-Fotos

2. VERMINDERTE SCHLAFQUALITÄT ALS FOLGE VON HANDYNUTZUNG

Neben steigenden Depressionsraten gibt es weitere Gefahren der Smartphone Nutzung. Insbesondere haben verschiedene Forscher festgestellt, dass die Schlafqualität als Folge von Handynutzung abnimmt. 

„Der Nutzen der neuen Digitaltechniken hat einen negativen Effekt auf Dauer und Qualität des Schlafes hat“ Quelle: Dennis & O’Toole (2014)

Was macht die ständige Vergleichbarkeit und Verfügbarkeit durch Social Media mit uns? Gibt es Gefahren im Hinblick auf Smartphone Nutzung und geistige Gesundheit? 

“Eine systematische Überprüfung und Metaanalyse von 20 verschiedenen Studien ergab starke, konsistente Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen dem Zugang zu oder der Verwendung von Geräten vor dem Schlafengehen und einer verminderten Schlafmenge und -qualität sowie einer erhöhten Tagesmüdigkeit” Quelle: Carter, Rees, and Hale (2016). Journal of the American Medical Association: Pediatrics ↗

Ein Grund für geringere Schlafqualität durch Smartphone Nutzung ist folgender:

“Gesundheitliche Folgen von Smartphone Nutzung umschließen eine abnehmende Qualität und Quantität von Schlaf, aufgrund einer unterbunden Melatoninausschüttung.” Quelle: Janssen (2016) Europeanpublichealth.com

Gefahr von Smartphonenutzung: Tagesmüdigkeit

TAGESMÜDIGKEIT

Durch Verwendung von Smartphones vor dem Schlafengehen.

3. GEFAHR DURCH SMARTPHONE: SINKENDE AUFMERKSAMKEITSSPANNE

Ungeteilte Aufmerksamkeit ist einer der wichtigsten Fähigkeiten der Menschheit. Denn auf Grundlage unserer Aufmerksamkeit, können wir uns konzentrieren und Probleme lösen. Durch konstante Unterbrechung der Aufmerksamkeit (sogenannte continuous partial attention) durch Benachrichtigungen oder anderen Ablenkungen, verkürzen wir die Länge unserer Aufmerksamkeitsspanne erheblich. Wir verlieren die Fähigkeit der ungeteilten Aufmerksamkeit.

So haben 72% aller Teenager und 48% aller Eltern haben das Bedürfnis, unmittelbar auf Texte, Social-Media Nachrichten oder andere Benachrichtigungen zu antworten.
Quelle: Lake Research Partners, (2016).

Gefahren der Smartphonenutzung, verdeutlicht Aufmerksamkeit

AUFMERSAMKEITSSPANNE

Durch Smartphones sind Menschen häufig unkonzentriert.

Auch im universitären Umfeld wurde als Folge von Handynutzung festgestellt, dass die Teilnehmer der Studie im Durchschnitt weniger als sechs Minuten an einer Aufgabe verbrachten, bevor sie vom Smartphone abgelenkt wurden.

“Am häufigsten findet die Unterbrechung der Aufmerksamkeit aufgrund von technologischen Ablenkungen wie Social Media und Benachrichtigungen statt.” Quelle: Rosen, Carrier, Cheever, (2016).

Aber nicht nur eingeschaltete Smartphones, bringen die Gefahr der Ablenkung mit sich. Auch ausgeschaltet stören Handys bei der Konzentration.

“Das Vorhandensein eines Smartphones kann, auch wenn es ausgeschaltet ist, die kognitive Kapazität verringern, indem die Aufmerksamkeitsressourcen in Anspruch genommen werden, die sowohl für die Arbeitsgedächtniskapazität als auch für die flüssige Intelligenz von zentraler Bedeutung sind.” Quelle:  Ward, Duke, Gneezy, and Bos, (2017).

 

4. GEFAHREN FÜR BEZIEHUNGEN DURCH SMARTPHONENUTZUNG

Handys sind in Fernbeziehungen nicht mehr wegzudenken. Und auch bei längeren Auslandsaufenthalten, möchte man die Verbindung über Smartphones nicht mehr missen. Doch Gespräche über Facetime, Facetime und Co, erzeugen weniger emotionale Verbindungen und bergen ein höheres Risiko für Fehlinterpretationen. Folgende Gefahren wurden im Zusammenhang zwischen Smartphones und Beziehungen festgestellt:

Sogar die bloße Anwesenheit eines Smartphones kann die Verbindung zwischen zwei Personen stören und negative Auswirkungen auf die Nähe, Verbindung und Gesprächsqualität haben. Allein die Anwesenheit eines Smartphones kann Menschen dazu bringen, einen negativen Eindruck von uns zu erhalten.” Quelle: Przybyliski and Weinstein, (2013). Journal of Social and Personal Relationships ↗

Besonders Jugendliche leiden häufig von Smartphonegebrauch in Alltagssituationen und vernachlässigen dadurch reale, soziale Kontakte.

“44% der Jugendlichen sind sich einig, dass die Nutzung von Social Media sie oft von den Menschen ablenkt, mit denen sie persönlich zusammen sind. 34% stimmen entweder stark oder eher darin überein, dass die Nutzung von Social Media die Zeit verkürzt, die sie mit den Menschen persönlich verbringen könnten.” Quelle: Rideout and Saphir, (2012). Common Sense Media ↗ 

Menschen, die Dating-Apps zwangsweise nutze

DATING APPS

Können zu einer Abwärtsspirale führen. 

Und auch exzessive Dating App Nutzer, sollten sich über die damit einhergehenden Risiken bewusst sein:

“Menschen, die Dating-Apps zwangsweise nutzen, sind in hohem Maße einsam und bevorzugen soziale Online-Interaktionen gegenüber persönlichen Interaktionen. Dieser zwanghafte Gebrauch führt zu einer Zunahme der sozialen Traurigkeit und der Einsamkeit, wodurch eine Abwärtsspirale entsteht, der man nur schwer entkommen kann.” Quelle: Coduto, Lee-Won, and Baek, (2019). Journal of Social and Personal Relationships ↗

5. MIT DER PHOCUS APP DIE FOLGEN VON HANDYNUTZUNG MINIMIEREN

Die Gefahren der Smartphone Nutzung sind vielfältig. Doch was kann man dagegen tun? 

Die Phocus App ist eine einfache und effektive Möglichkeit, Dich selbst vor den Folgen der Handynutzung zu schützen. Denn die App hilft Dir dabei, Dein Handy öfter zur Seite zu legen und belohnt Dich mit Gutscheinen und Cashback von Top Unternehmen. Durch die Belohnungen wird Dein Verhalten verstärkt, das Handy noch öfter wegzulegen. So trainierst Du dir nach und nach eine neue, positive Gewohnheit an. Denn durch Phocus verbringst Du nur sinnvolle Zeit am Handy. Der Phocus Modus hält Dich davon ab, unbewusst ins Surfen zu versinken. Wenn Du genauer wissen möchtest, wie Du die Belohnungen erhältst,erfahre hier mehr.

Jetzt bei Google Play

Jetzt bei Google Play

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code